Angela Keppler, Prof. Dr.

Senckenberganlage 26 | 60325 Frankfurt am Main | +49 (0)69 / 75 61 83 - 0 | keppler@uni-mannheim.de

Assoziierte Wissenschaftlerin, Professorin für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Mannheim

Forschungsschwerpunkte
Medien-, Kommunikations- und Kultursoziologie; Fernsehtheorie und Fernsehanalyse; Filmtheorie und Filmanalyse; Wissenssoziologie; Konversationsanalyse

Biographie

Geboren 1954, Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Ethnologie an den Universitäten Heidelberg und Konstanz (M. A. rer. soc.). 1984 Promotion im Fach Soziologie bei Thomas Luckmann an der Universität Konstanz. 1993 Habilitation im Fach Soziologie an der Universität Konstanz. 1994 bis 1997 Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft an den Universitäten Konstanz und Hamburg. 1997 Ruf an die TU Dresden auf einen Lehrstuhl für Allgemeine Kommunikationswissenschaft. Seit 2001 Professorin für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Mannheim. Diverse Gastprofessuren und Gastdozenturen unter anderen an den Universitäten Wien, Basel und Luzern.

Laufendes Forschungsprojekt

Alltagskommunikation unter mediatisierten Bedingungen  | mehr …

Frühere Forschungsprojekte

Konventionen der Weltwahrnehmung. Gattungen der Information und der Unterhaltung im Fernsehen (2002-2006). Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Familie als intermediäre Institution (1996-1998). Teil-Projekt im Rahmen des Projekts »Sinnvermittlung und moralische Kommunikation in intermediären Institutionen. Ein internationaler Vergleich in 11 Ländern« (Gesamtleitung: Thomas Luckmann, Peter L. Berger). Gefördert von der Bertelsmann Wissenschaftsstiftung.

Bibliographie

(in Auswahl)

Monographien

Keppler, Angela 2006: Mediale Gegenwart. Eine Theorie des Fernsehens am Beispiel der Darstellung von Gewalt. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Keppler, Angela 1994: Tischgespräche. Über Formen kommunikativer Vergemeinschaftung am Beispiel der Konversation in Familien. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Keppler, Angela 1994: Wirklicher als die Wirklichkeit? Das neue Realitätsprinzip der Fernsehunterhaltung. Frankfurt a. M.: Fischer.

Keppler, Angela 1985: Präsentation und Information. Zur politischen Berichterstattung im Fernsehen. Tübingen: Gunter Narr Verlag.

Aufsätze

Keppler, Angela 2014: Zeigen ohne zu sagen. Zur Rhetorik des Fernsehbildes, in: Jürgen Raab, Michael R. Müller und Hans-Georg Soeffner (Hg.): Grenzen der Bildinterpretation. Wiesbaden: Springer/VS-Verlag, 221-236.

Keppler, Angela 2013: Selbstrechtfertigung und Selbstkritik – ein Medienritual? in: Berliner Theologische Zeitschrift (BThZ), Themenheft zur XXI. Werner-Reihlen-Vorlesung, Notger Slencka (Hg.), 146–164.

Keppler, Angela 2013: Reichweiten alltäglicher Gespräche. Über den kommunikativen Gebrauch alter und neuer Medien, in: Alfred Bellebaum und Robert Hettlage (Hg.): Unser Alltag ist voll von Gesellschaft. Sozialwissenschaftliche Beiträge. Wiesbaden: Springer/VS Verlag, 85–104.

Keppler, Angela 2012: Bildlichkeit und Televisualität, in: Gundolf S. Freyermuth und Lisa Gotto (Hg.): Bildwerte. Visualität in der digitalen Medienkultur. Bielefeld: transcript, 161–171.

Keppler, Angela 2012: Bilder des Unsichtbaren. Zur Darstellung latenter Gewalt im Fernsehen, in: Anne Ulrich und Joachim Knape (Hg.): Fernsehbilder im Ausnahmezustand? Grenzen und Perspektiven der Televisualisierung. Berlin: Weidler, 163–180.

Keppler, Angela 2012: Tiere als kommunikative Störfälle, in: Christian Meier und Ruth Ayaß (Hg.): Sozialität in Slow Motion. Theoretische und empirische Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS Verlag, 661–677.

Keppler, Angela und Martin Seel 2012: Türen, in: Christine N. Brinckmann, Britta Hartmann, und Ludger Kaczmarek (Hg.): Motive des Films. Ein kasuistischer Fischzug. Marburg: Schüren , 189–193.

Keppler, Angela 2012: Der Unterhaltungswert der Werte. Über die Konjunktur der Tugendethik im Fernsehen, in: Annette Kehnel (Hg.): Erfolg und Werte. Band 3 der Reihe »Wirtschaft und Kultur im Gespräch«. Frankfurt a. M.: F.A.Z. Institut, 205–213.

Keppler, Angela 2011: Ambivalenzen der Kulturindustrie, in: Richard Klein, Johann Kreuzer und Stefan Müller-Doohm (Hg.): Adorno Handbuch. Leben-Werk-Wirkung. Stuttgart: Metzler, 253–262.

Keppler, Angela 2011: Das Gleiche ist nicht immer gleich. Gewaltdarstellungen in Film und Fernsehen, in: WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung 8. 1, 50–67.

Keppler, Angela 2011: Konversations- und Gattungsanalyse, in: Ruth Ayaß und Jörg Bergmann (Hg.): Qualitative Methoden der Medienforschung. Mannheim: Verlag für Gesprächsforschung, 293–323.