Aristotelis Agridopoulos

Senckenberganlage 26  | 60325 Frankfurt am Main  | +49 (0)69 75 61 83 - 43  | agridopoulos@em.uni-frankfurt.de
Photo of Agridopoulos

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschungsschwerpunkte
Politische Theorie insb. radikale Demokratietheorie, Griechenlandforschung insb. Krisendiskurse und -phänomene, Politische Diskurs- und Medienanalyse, Diskurs-, Hegemonie- und Populismustheorie

Biographie

Geboren 1987 in Athen. 2007 bis 2013 Studium der Sozialwissenschaften, Geschichte, Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Universität Siegen. 2013 bis 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Politikwissenschaft/Politische Theorie am Seminar für Sozialwissenschaften an der Universität Siegen. Seit November 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung.

Laufendes Forschungsprojekt

The invocation of past debt in Greek-German relations during the Euro-crisis

Bibliographie

Herausgeberschaften

Agridopoulos, Aristotelis und Ilias Papagiannopoulos (Hg.) 2016: Griechenland im europäischen Kontext: Krise und Krisendiskurse. Wiesbaden: Springer VS.

Agridopoulos, Aristotelis und Paul Sörensen (Hg.) 2016: Imagination – Autonomie – Radikale Demokratie: Cornelius Castoriadis’ politisches Denken (Schwerpunktheft), in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskurstheorie 71. 2.

 

Aufsätze

Agridopoulos, Aristotelis 2017: Das anteillose Volk gegen die soziale Hierarchisierung. Zur an-archischen und egalitären Logik im Denken Rancières, in: Thomas Linpinsel und Il-Tschung Lim (Hg.): Jacques Rancière und die Sozialwissenschaften. Wiesbaden: Springer VS (im Erscheinen).

Agridopoulos, Aristotelis 2017: The Power of Diagrams and the Subject beyond Representation, in: Martin Feldbauer: Almighty Algorithm. Wien: Verlag für moderne Kunst, 81–83.

Agridopoulos, Aristotelis 2017: Die Furcht vor der emanzipatorischen Demokratie. Anmerkungen zum allgegenwärtigen Anti-Populismus, in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskurstheorie 72. 1, 27–31.

Agridopoulos, Aristotelis 2016: Das Imaginäre und das Politische. Postmarxistische Sozialontologie bei Cornelius Castoriadis und Ernesto Laclau, in: ders. und Paul Sörensen (Hg.): Imagination – Autonomie – Radikale Demokratie: Cornelius Castoriadis’ politisches Denken, in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskurstheorie 71. 2, 45–52.

Agridopoulos, Aristotelis und Paul Sörensen 2016: Terra incognita: Eine Einführung ins Schwerpunktheft zu Cornelius Castoriadis, in: dies. (Hg.): Imagination – Autonomie – Radikale Demokratie: Cornelius Castoriadis’ politisches Denken (Schwerpunktheft), in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskurstheorie 71. 2, 3–7.

Agridopoulos, Aristotelis 2016: Die Rückkehr des A(nta)gonismus? Mouffes agonistisches Demokratiemodell und die politischen Umbrüche in Griechenland, in: ders. und Ilias Papagiannopoulos (Hg.): Griechenland im europäischen Kontext: Krise und Krisendiskurse. Wiesbaden: Springer VS, 275–295.

Agridopoulos, Aristotelis und Ilias Papagiannopoulos 2016: Einleitung: Griechenland und Europa in Zeiten der Krise, in: dies. (Hg.): Griechenland im europäischen Kontext: Krise und Krisendiskurse. Wiesbaden: Springer VS, 1–11.

Agridopoulos, Aristotelis 2015: Philosophische Reflexionen zur Postdemokratie mit Jacques Rancière, in: David Salomon und Alexander Wohnig (Hg.): Politische Bildung in der Postdemokratie. Zeitschrift Politik Unterrichten 30. 1, 5–10.