Photo of

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Forschungsschwerpunkte
Empirische Sozialisationsforschung; Qualitative Forschungsmethoden der Sozial- und Kindheitsforschung; Medizinsoziologie; Qualitative Versorgungsforschung (im pädiatrischen Bereich); Therapieforschung

 

 

Mitglied des wissenschaftlichen DFG-finanzierten Netzwerks “Qualitative Gesundheitsforschung”, das im Okt. 2013 seine Arbeit aufgenommen hat.

Biographie

Geboren 1971 in Weimar. 1989 bis 1996 Studium der Mathematik und Ernährungswissenschaften in Jena. 1996 Diplom in Trophologie. Nach einem kurzen Forschungsaufenthalt an einem naturwissenschaftlichen Forschungsinstitut Richtungswechsel in den sozialwissenschaftlichen Bereich. 1997 bis 1998 Stipendiatin des Landes Thüringen. 1998 bis 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Schiller-Universität Jena. 2004 Promotion zur Dr. phil. 2004 bis 2010 wissenschaftliche Assistentin an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld. Seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung.

Laufendes Forschungsprojekt

Sozialisationstheoretische Untersuchungen zur sozialisatorischen Wirkung von Krankheitserfahrungen bei chronisch schwer kranken Kindern und ihren Eltern  | mehr …

Frühere Forschungsprojekte

Gleichheitsanspruch und Differenzen in Eltern-Kind-Beziehungen: Die Praxis normativer Ordnungen  mehr …

Bibliographie

(in Auswahl)

Monographie
Peter, Claudia 2006: Dicke Kinder. Fallrekonstruktionen zum sozialen Sinn der juvenilen Dickleibigkeit. Bern: Huber Verlag.

Herausgeberschaften
Peter, Claudia und Dorett Funcke (Hg.) 2013: Wissen an der Grenze. Zum Umgang mit Ungewissheit und Unsicherheit in der modernen Medizin. Frankfurt a. M. und New York: Campus.  | mehr …

Aufsätze

Peter, Claudia 2014: Historische Erziehungskonzepte der Pädiatrie. Wie sich die Pädiatrie seit ihrem Entstehen Gedanken über die Erziehung von Kindern macht, in: Elisabeth Flitner et al. (Hg.): Chronisch kranke Kinder in der Schule, Stuttgart: Kohlhammer, 82-108.

Peter, Claudia und Claudia Scheid 2014: Zur Existenzialität von Krankheitserfahrungen. Wie eine schwere andauernde Erkrankung des Kindes zur Grenzerfahrung für die Eltern werden kann, in: Elisabeth Flitner et al. (Hg.): Chronisch kranke Kinder in der Schule, Stuttgart: Kohlhammer, 26-53.

Peter, Claudia und Patricia Pomnitz 2013: Normierung und Normalisierung von Kindheit – Überlegungen zur Late Talker-Problematik, in: Svenja Ringmann/Julia Siegmüller (Hg.): Ethische Aspekte in der Forschung mit Kindern. Frankfurt am Main: Peter Lang, 159-179.

Peter, Claudia 2013: Ideen von Erziehung in der Geschichte der Pädiatrie vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, in: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 3, 259-272.

Peter, Claudia und Patricia Pomnitz 2013: “Erst willst du nicht herkommen, dann willst du aber auch nie gehen” – Überlegungen zur Therapiemotivation am Beispiel eines aussprachegestörten Kindes, in: Sprachförderung und Sprachtherapie, Themenheft: Kindliche Aussprachestörungen, Heft 3, 2. Jg., 178-184.

Peter, Claudia 2013: Ungewissheiten in der »Ankunft« eines frühgeborenen Kindes. Wahrnehmungen der Beteiligten, in: Claudia Peter und Dorett Funcke (Hg.): Wissen an der Grenze. Zum Umgang mit Ungewissheit und Unsicherheit in der modernen Medizin. Frankfurt a. M. und New York: Campus, 453–500.

Funcke, Dorett und Claudia Peter 2013: Das Vexierbild (Nicht-)Wissen. Eine epistemologische Herausforderung, der nicht beizukommen ist?, in: Claudia Peter und Dorett Funcke (Hg.): Wissen an der Grenze. Zum Umgang mit Ungewissheit und Unsicherheit in der modernen Medizin. Frankfurt a. M. und New York: Campus, 11–40.

Peter, Claudia 2013: Normalisierungsstrategien zu dicken und frühgeborenen Kindern in medizinisch-gesundheitspolitischen Diskursen, in: Helga Kelle und Johanna Mierendorff (Hg.): Normierung und Normalisierung der Kindheit. Weinheim München: Juventa, 120–141.

Peter, Claudia 2011: Essen ohne Maß? Zu Formen der Essensorganisation in Familien mit »dicken Kindern«, in: Michael M. Zwick, Jürgen Deuschle und Ortwin Renn (Hg.): Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen. Wiesbaden: VS Verlag, 137–159.

Peter, Claudia 2010: Zum Umgang mit Ungewissheit beim Einsatz neuer Medizintechniken, in: Dominik Groß et al. (Hg.): Akzeptanz, Nutzungsbarrieren und ethische Implikationen neuer Medizintechnologien. Die Anwendungsfelder Telemedizin und Inkorporierte Technik. Kassel: Kassel University Press, 67–71.

Peter, Claudia und Matthias Richter 2009: Chronische Erkrankungen und Beeinträchtigungen im Kindes- und Jugendalter, in: Doris Schaeffer (Hg.): Bewältigung chronischer Krankheit im Lebenslauf. Bern: Huber Verlag, 297–319.

Peter, Claudia 2007: Anerkennung von sozialer Differenzierung und Vermeidung von sozialer Ungleichheit als Herausforderung für professionelle Akteure. Das Beispiel Neonatologie: Ärztliche Reaktionsweisen auf den unterschiedlichen elterlichen Umgang mit diagnostizierter Behinderung ihres frühgeborenen Kindes, in: Karin Tiesmeyer et al. (Hg.): Der blinde Fleck. Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung. Bern: Huber Verlag, 195–209.

Hildenbrand, Bruno und Claudia Peter 2002: Familiengeschichtliche Gespräche zur Rekonstruktion der Entwicklungsdynamik von Krankheiten, in: Doris Schaeffer und Gabriele Müller-Mundt (Hg.): Qualitative Gesundheits- und Pflegeforschung. Bern: Huber Verlag, 247–268.