Irini Siouti, Dr.

Senckenberganlage 26  | 60325 Frankfurt am Main  | +49 (0)69 - 75 61 83 – 41 | siouti@soz.uni-frankfurt.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin

Forschungsschwerpunkte

Politische Partizipation, Migrations- und Transnationalisierungsforschung, Biografieforschung, Soziale Ungleichheit, Bildungsforschung, Kultursoziologie, Qualitative Methoden, Rekonstruktive Sozialforschung.

Biographie

Studium der Soziologie, Sozialpsychologie, Pädagogik und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Goethe- Universität Frankfurt am Main und der University of Crete (im Rahmen des Erasmus-Programms). 2003 Diplom in Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. 2011 Promotion mit einer Studie über „Transnationale Biographien“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main; Cornelia Goethe Preis für herausragende wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Frauen und Geschlechterforschung für die Dissertation. Von 2018-2019 Gastprofessorin für Bildungswissenschaft und von 2014-2018 wissenschaftliche Assistentin (Post Doc) am Institut für Bildungswissenschaft an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft an der Universität Wien. Von 2004-2013 wissenschaftliche Tätigkeiten am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt. Von 2004-2015 Forschungstätigkeiten in mehreren europäischen Forschungsprojekten. Unter anderem im europäischen Forschungsprojekt „Opening participatory routes. Mentoring and building capacity for actice citizenship from a gender perspective“  am Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe Universität. 2004-2018 Forschungs- und Gastaufenthalte an der University of California, Berkeley und der City University of New York (USA), der University of Crete (Griechenland) und der Université de Strasbourg (Frankreich). Seit 2017 stellvertretende Sprecherin der Sektion Biographieforschung in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und seit 2010 im Board des RC 38 Biography and Society in der International Sociological Association (ISA).

Laufendes Forschungsprojekt

Politische Partizipationsprozesse in der Migrationsgesellschaft

Frühere Forschungsprojekte

Opening participatory routes. Mentoring and building capacity for actice citizenship from a gender perspective  | mehr …

Bibliographie

Monographien

Siouti, Irini 2013: Transnationale Biographien. Eine biographieanalytische Studie über Transmigrationsprozesse bei der Nachfolgegeneration griechischer Arbeitsmigranten. transcript Verlag.

Herausgeberschaften

Siouti, Irini und G. Tsiolis 2013: Βιογραφικές (ανα-)κατασκευές στην ύστερη νεωτερικότητα. Θεωρητικά και μεθοδολογικά ζητήματα της βιογραφικής έρευνας στις κοινωνικές επιστήμες. [Biographische (Re)Konstruktionen in der Spätmoderne. Theoretische und methodologische Fragen der Biographieforschung in den Sozialwissenschaften]. Athen: Nissos Verlag.

Aufsätze

Siouti, Irini 2019: New migrations from Greece to Germany in the age of economic crisis, in: Aspasia Chatzidaki, Claudine Kirsch, Argyro Panagiotopoulou, Lisa Rosen (Hrsg.): New Migration of Families from Greece to Europe and Canada – Experiences and Interpretations of Families within the Context of Different Migration Societies and Educational Systems. Springer.

Siouti, Irini 2018: Forschungsethik in der Biografieforschung: Herausforderungen im Forschungsfeld der politischen Partizipation. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research 19. 3. ‹http://dx.doi.org/10.17169/fqs-19.3.3141›.

Siouti, Irini 2018: Migration und Biographie, in: Helma Lutz, Elisabeth Tuider, Martina Schiebel (Hg): Handbuch Biographieforschung. Springer VS Verlag, 43–53.

Siouti, Irini, Angela Pilch-Ortega Hernandez und Clemens Wiesner 2018: Transnationale Bildungsräume erforschen. Methodologische Herausforderungen, in: Daniela Holzer, Bettina Dausien, Peter Schlögl, Kurt Schmid (Hg.): Forschungsinseln. Beobachtungen aus der österreichischen Erwachsenenbildungsforschung. ÖFEB-Reihe Beiträge zur Bildungsforschung. Münster und New York: Waxmann, 43–53.

Siouti, Irini 2017: Biography as a theoretical and methodological key concept in transnational Migration Studies, in: Ivor Godson, Ari Antikainen, Molly Andrews, Pat Sikes (Eds.): The Routledge International Handbook on Narrative and Life History. Abingdon: Routledge, 179–190.

Siouti, Irini und Minna K. Ruokonen-Engler 2016, Biographical entanglements, self-reflexivity and transnational knowledge production, in: Qualitative Inquiry 22. 7, 1–8.

Siouti, Irini und Ursula Apitzsch 2014: Transnational biographies, in: ZQF Zeitschrift für Qualitative Forschung 15. 1/2, 11–23.

Siouti, Irini und Minna K. Ruokonen-Engler 2013: »Doing biographical reflexivity« as a key tool in transnational research settings, in: Transnational Social Review – A Social Work Journal 2/2013, 247–261.