Jens Wissel, PD Dr.

Senckenberganlage 26 | 60325 Frankfurt am Main | j.wissel@soz.uni-frankfurt.de
Photo of Wissel

Gastwissenschaftler

Forschungsschwerpunkte
Internationale Politische Ökonomie; Materialistische Staatstheorie; Europäische Integration; Migrationskontrollpolitiken

Laufendes Forschungsprojekt

 
Dynamiken Marktkonformer Demokratie in der Krise der EU
 

Die globale Finanzkrise hat das europäische Einigungsprojekt in seinen Grundfesten erschüttert. In der Europaforschung gibt es trotz der dramatischen Umbrüche nur wenige Untersuchungen zu den demokratischen Herausforderungen der aktuellen Krisenprozesse sowie den Desintegrationstendenzen in der Europäischen Union. Dies lässt sich auf das herrschaftstheoretische Defizit der vorherrschenden Untersuchungen zurückführen, welche Politik lediglich als Problemlösung begreifen. Das Projekt soll daher einen wesentlichen Beitrag zur Analyse der Veränderung von Staatlichkeit im Prozess der Europäischen Integration leisten: Das Forschungsprojekt untersucht aus einer demokratietheoretischen Perspektive die europäischen Krisenreaktionen, die nicht nur eine grundlegende Transformation der europäischen institutionellen Architektur zur Folge haben, sondern auch einen massiven Abbau von demokratischen und sozialen Rechten. Diese These wird anhand von vier Fallstudien verfolgt, die auf je unterschiedlichen Ebenen der europäischen Multi-Level Governance liegen: (1) der konstitutionellen Ebene (»New Economic Governance«), (2) der Ebene der europäischen Institutionen (Geld-Politik der EZB), (3) der mitgliedstaatlichen Ebene (Spanien unter der Troika) und (4) der individuellen Ebene (soziale Rechte Nichterwerbstätiger). Diese vier Fallstudien werden in vier Mitgliedsstaaten aus drei Perspektiven (Politik, Ökonomie und Recht) durchgeführt