Juliane Rebentisch, Prof. Dr.

 | rebentisch@hfg-offenbach.de
Photo of Rebentisch

Mitglied des Kollegiums, Professorin für Philosophie und Ästhetik an der HfG Offenbach, Mitherausgeberin von WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung

Forschungsschwerpunkte
Ästhetik; Ethik; Politische Philosophie

Biographie

Studium der Philosophie und der Germanistik an der Freien Universität Berlin. 2002 Promotion in Philosophie an der Universität Potsdam. Habilitation 2010 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit 2011 Professorin für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main und seit 2014 Vizepräsidentin der HfG Offenbach.

Laufendes Forschungsprojekt

Verhandlungsformen normativer Paradoxien  | mehr …

Bibliographie

(in Auswahl, vollständige Publikationsliste)

Monographien

Rebentisch, Juliane und Heiner Blum 2016: Zweite Welt. Frankfurt a. M.: Henrich Edition.

Rebentisch, Juliane 2013: Theorien der Gegenwartskunst zur Einführung. Hamburg: Junius.

Rebentisch, Juliane 2012: Die Kunst der Freiheit. Zur Dialektik demokratischer Existenz. Berlin: Suhrkamp.

Rebentisch, Juliane 2003: Ästhetik der Installation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Herausgeberschaften

Rebentisch, Juliane, Thomas Khurana, Dirk Quadflieg, Francesca Raimondi und Dirk Setton (Hg.) 2018: Negativität. Kunst, Recht, Politik. Berlin: Suhrkamp (im Erscheinen).

Rebentisch, Juliane, Axel Honneth, Judith Mohrmann und Felix Trautmann (Hg.) 2017: Alexis de Tocqueville und die Paradoxien der Gleichheit, in: WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung 14. 1. | mehr …

Rebentisch, Juliane und Dirk Setton (Hg.) 2011: Willkür. Freiheit und Gesetz II. Berlin: August Verlag.

Rebentisch, Juliane und Christoph Menke (Hg.) 2010: Kreation und Depression. Freiheit im gegenwärtigen Kapitalismus. Berlin: Kadmos.

Rebentisch, Juliane und Dirk Setton (Hg.) 2009: Schwerpunkt: »Willensschwäche – Epistemologie und Politik irrationalen Handelns«, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 57. 1.

Rebentisch, Juliane und Christoph Menke (Hg.) 2006: Kunst – Fortschritt – Geschichte. Berlin: Kadmos.