Thomas Lemke, Prof. Dr.

 | lemke@em.uni-frankfurt.de
Photo of Lemke

Assoziierter Wissenschaftler, Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Biotechnologie, Natur und Gesellschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Forschungsschwerpunkte
Allgemeine Soziologie, Gesellschaftstheorie, soziologische Theorie; Biopolitik, politische Soziologie, Wissenschafts- und Techniksoziologie, Geschlechterforschung

Biographie

1984 bis 1991 Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main, Southampton und Paris. 1996 Promotion in Politikwissenschaft an der Goethe-Universität. 1997 bis 2006 Wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Sozialwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal. 2002 bis 2008 Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung. 2001 Visiting Fellow am Goldsmiths College in London. 2003 Visiting Fellow an der New York University. 2007 bis 2008 Heisenbergstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 2008 Visiting Professor am Fachbereich Management, Politics and Philosophy der Copenhagen Business School. Von 2008 bis 2012 Heisenberg-Professor am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität. Seit 2012 ordentlicher Professor am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität.

Bibliographie

(in Auswahl)

Monographien
Lemke, Thomas 2013: Perspectives on Genetic Discrimination. New York und London: Routledge.

Lemke, Thomas 2013: Die Natur in der Soziologie. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Lemke, Thomas 2011: Foucault, Governmentality, and Critique. Boulder, CO und London: Paradigm Publishers.

Lemke, Thomas und Regine Kollek 2008: Der medizinische Blick in die Zukunft. Gesellschaftliche Implikationen prädiktiver Gentests. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Lemke, Thomas 2007: Gouvernementalität und Biopolitik. Wiesbaden: VS Verlag.

Lemke, Thomas 2007: Biopolitik zur Einführung. Hamburg: Junius Verlag.

Lemke, Thomas 2006: Die Polizei der Gene. Formen und Felder genetischer Diskriminierung. Frankfurt a. M. und New York: Campus.

Lemke, Thomas 2004: Veranlagung und Verantwortung. Genetische Diagnostik zwischen Selbstbestimmung und Schicksal. Bielefeld: transcript.

Lemke, Thomas, Michael Bruch und Klaus Türk 2002: Organisation in der modernen Gesellschaft. Eine historische Einführung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Lemke, Thomas 1997: Eine Kritik der politischen Vernunft. Foucaults Analyse der modernen Gouvernementalität. Hamburg und Berlin: Argument Verlag.

Herausgeberschaften
Lemke, Thomas, Thorsten Heinemann und Barbara Prainsack (Hg.) 2012: Special Issue: Risky Profiles. Societal Dimensions of Forensic Uses of DNA Technologies, in: New Genetics & Society 30. 3.

Lemke, Thomas, Ulrich Bröckling und Susanne Krasmann (Hg.) 2011: Governmentality. Current Issues and Future Challenges. New York und London: Routledge.

Lemke, Thomas, Thor Hvidbak und Lars Thorup Larsen (Hg.) 2011: Special Issue: Fear, in: Distinktion. Scandinavian Journal of Social Theory 12. 2.

Lemke, Thomas und Lars Thorup Larsen (Hg.) 2007: Special Issue: Bioeconomy, in: Distinktion. Scandinavian Journal of Social Theory 8. 2.

Lemke, Thomas (Hg.) 2005: Michel Foucault. Analytik der Macht (Textauswahl und Nachwort von Thomas Lemke). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Lemke, Thomas, Ulrich Bröckling und Susanne Krasmann (Hg.) 2004: Glossar der Gegenwart. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Lemke, Thomas, Ulrich Bröckling und Susanne Krasmann (Hg.) 2000: Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.