Tobias ten Brink, Prof. Dr.

 | tobias.ten.brink@em.uni-frankfurt.de
Photo of ten Brink

Assoziierter Wissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Laufendes Forschungsprojekt

 

Eine »BICS«-Variante des Kapitalismus? Die Herausbildung staatlich-durchdrungener Marktökonomien in großen Schwellenländern

Förderinstitution: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

In jüngster Zeit werden erstmals Perspektiven der Vergleichenden Kapitalismusforschung zur Analyse von Ökonomien außerhalb des Westens herangezogen. Das vorliegende Projekt beschäftigt sich aus dieser Perspektive mit den sich besonders dynamisch entwickelnden großen Schwellenländern Brasilien, Indien, China und Südafrika (BICS). Dabei sollen die klassischen Fragen der Vergleichenden Kapitalismusforschung behandelt werden, also die Determinanten wirtschaftlicher Dynamik in diesen staatlich-durchdrungenen Marktökonomien. Bei der Vorgehensweise stehen einerseits etablierte Heuristiken der Vergleichenden Kapitalismusforschung im Vordergrund, also die Analyse von Unternehmenskontrolle, Unternehmensfinanzierung, den Arbeitsbeziehungen, der Vermittlung von Fähigkeiten und dem Innovationstransfer innerhalb dieser Systeme, andererseits eine kritische Erweiterung dieser Forschung um Aspekte staatlicher Steuerung, Binnenmarktentwicklung, Sozialstruktur und internationale Einbindung.