BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//eluceo/ical//2.0/EN VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT UID:3a4602183ec244da03d0e58942faae2a DTSTAMP:20231202T190225Z SUMMARY:Nach der Erschöpfung? DESCRIPTION:Die Regisseurin Gosia Wdowik im Gespräch mit der Politologin S aba-Nur Cheema\nAus der Reihe »Where do we go from here?«\nKooperationsv eranstaltung der Hochschule für Gestaltung Offenbach\, dem Institut für Sozialforschung Frankfurt und dem Schauspiel Frankfurt.\nSie demonstrieren \, blockieren Straßen\, performen\, singen oder schweigen einfach – üb erall auf der Welt brechen sich Proteste gegenUngleichheit\, Unrecht und U nfreiheit Bahn gegen staatliche Kontrolle und Unterdrückung. Oft stehen F rauen an der Spitze dieser Aktionen. Die weißen Kleider in Belarus\, die brennenden Hijabs im Iran oder die rosafarbenen Pussy Hats auf der ganzen Welt sind nur einige Beispiele dafür\, wie sich Frauen Gehör verschaffen . Die Folgen sind jedoch häufig schwerwiegend\, manchmal sogar tödlich. Die Körper der Protestierenden sind gefährdet und erschöpft. Wie könne n wir aus einer solchen Erschöpfung heraus Veränderungen (oder Kunst) sc haffen? Wie kann das Theater ein Ort der politischen Handlungsfähigkeit s ein? Gosia Wdowik\, die sich in ihrer nächsten Arbeit mit dem Thema Ersch öpfung im Kontext von Frauenrechtsprotesten beschäftigen wird\, spricht mit der Politikwissenschaftlerin und Publizistin Saba-Nur Cheema.\nGosia W dowik ist Theaterregisseurin und Präsidentin des Verbandes der polnischen Theaterregisseur:innen. Sie beschäftigt sich mit dem Thema Burnout und e rforscht den Raum zwischen Erschöpfung und Handlungsfähigkeit\, indem si e Methoden aus dem Aktivismus in ihrekünstlerische Praxis einbringt. Sie machte ihren Abschluss am DAS Theater in Amsterdam.\nSaba-Nur Cheema ist P olitikwissenschaftlerin und Publizistin. Sie entwickelt Konzepte für die Bildungsarbeit gegen Antisemitismus\, Rassismus und Islamfeindlichkeit in einer postmigrantischen Gesellschaft. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arb eit ist die Zusammenarbeit mit Migrantenselbstorganisationen und muslimisc hen Gruppen. Sie ist Mitglied des unabhängigen Expertenkreises »Muslimfe indlichkeit« der deutschen Bundesregierung.\nAlle weiteren Informationen zum Kartenverkauf und den weiteren Veranstaltungen der Reihe finden sich i m beigefügten Flyer\, sowie auf der Homepage des Schauspiels Frankfurt. URL:https://www.ifs.uni-frankfurt.de/eventleser/nach-der-erschoepfung.html DTSTART:20230514T000000 DTEND:20230514T235959 LOCATION: END:VEVENT BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:20230514T000000 TZNAME:CEST TZOFFSETTO:+0200 TZOFFSETFROM:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE END:VCALENDAR